Twitter (was mache ich gerade?)

    Suche

     

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma


    Creative Commons License

    xml version of this page
    xml version of this page (summary)
    xml version of this topic

    twoday.net AGB

    Archiv

    August 2017
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
     
     1 
     2 
     3 
     4 
     5 
     6 
     7 
     8 
     9 
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
     
     
     
     
     
     

    Status

    Online seit 4272 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 17. Apr, 22:03

    Counter & Co.

    Egoload - Verträumter Idealist
    Mein
Koordinaten auf der EgoMap:  93,2
    100% Heidnisch

    Locations of visitors to this page

    NHP-Ausbildung

    Freitag, 13. Februar 2009

    Zur Heilpraktikerschule

    Jaja, da hat mich der gute Mahakala dran erinnert, dass ich schon eine Weile nichts mehr zu meiner Ausbildung geschrieben. Und das, obwohl ich vor garnicht allzu langer Zeit den guten Vorsatz hatte, täglich zu lernen und wöchentlich davon zu berichten.
    Die Ausbildung läuft noch, und ich bin froh auf einem Stand zu sein, wo ich die medizinischen Fachausdrücke entweder verstehe, oder sie zu einem Großteil herleiten zu kann.
    Mit dem Lernen klappt es leider nach wie vor nicht so gut. Ich bin da wohl eher praktisch orientiert und kann mir gut Dinge merken, die ich direkt umsetzen kann. Was natürlich bei den vielen Details unserer Organsysteme nicht wirklich hilfreich ist. ;-)
    Derzeit bin ich mir nicht sicher, ob ich ab Ende des Monats nicht für eine Weile aussetzen möchte: Es dauert ja nicht mehr lange, bis ich Vater werde, und darauf möchte ich mich gerne voll konzentrieren können. Auf der anderen Seite höre ich von vielen, dass das vor allem in der Anfangszeit recht gut unter einen Hut zu bekommen ist. Und ich könnte im Herbst 2010 die Prüfung ablegen. (Außerdem sind wir Ende des Monats mit dem Gefäßsystem durch und beschäftigen uns danach mit dem Blut, ein wirklich spannendes Thema!)

    Freitag, 2. Januar 2009

    Mein neuer Vorsatz: Täglich lernen

    Normalerweise gebe ich nicht viel auf guten Vorsätzen zum neuen Jahr. Mir geht es da wie vielen anderen auch, bei denen die guten Vorsätze nicht mehr bleiben als fromme Wünsche. ;-)
    Zwischen dem was auf der einen Seite wünschenswert, auf der anderen aber machbar ist, liegen manchmal eben Welten, und da ist die Frage, ob man sich wirklich nicht nur diesen Streß antun möchte, sondern sich gegenüber auch das quasi unvermeidbare Scheitern (um nicht das Wort "Versagen" zu gebrauchen) eingestehen zu müssen.
     
    Es gibt aber auch Dinge, die einem unter den Nägeln brennen, von denen man also weiß, dass man sie einrichten muß, wenn man ein Ziel erreichen möchte. Zenhabits mich mit dem Beitrag Make 2009 Great: Join The Power of Less New Year’s Challenge! auf die Idee, die Hilfe des Internets in Anspruch zu nehmen:
     
    In 2009 werde täglich für meine naturheilpraktische Ausbildung lernen.

     
    D.h. ich werde mindestens zehn Minuten täglich in die Unterlagen schauen, mir die aktuellen Teile durchlesen. Dies werde ich jeden Tag tun, d.h. ich werde mir mindestens zehn Minuten Zeit nehmen, und wenn es vor dem Schlafen gehen ist.
     
    Um meinen Fortschritt festzuhalten werde ich darüber berichten. In aller erster Linie über meinen Twitter-Account, am Ende einer Woche folgt dann eine Zusammenfassung hier im Blog. Hier werde ich dann auch festhalten, ob mein Lernpensum okay war, was noch und wieviel noch fehlt, etc.

    Dienstag, 11. November 2008

    Karteikarten

    Manchmal scheint die gute, analoge Nicht-Technik doch die beste Wahl zu sein: Fürs Lernen hatte ich mir vorgenommen, alle Daten, die wichtig sind, in meinen Newton zu tippen oder auch zu schreiben. Das habe ich jetzt eine Weile nicht gemacht, u.a. weil der Datentransfer auf einen Computer nicht ganz so einfach ist, und mein alter OS 9 Mac nicht lief.
    Gestern abend lernte ich die Anatomie des Herzens und mußte beim Eingeben meiner Stichpunkte feststellen, dass mir das Onsceen-Layout der Notizen garnicht gefällt. So konnte ich die Schriftgröße zwar von 18pt auf 10pt reduzieren, was aber dazu führte, dass zwischen zwei Zeilen mehr Platz wäre - als hätte ich quasi mit einem zusätzlichen Zeilenabstand gearbeitet. Ursprünglich wollte ich ja mehr Informationen auf eine Bildschirmseite bekommen...
    Also holte ich einen Satz A5-Karteikarten raus. Da läßt sich das Layout wenigstens frei gestalten, die Bedienung ist in der Tat ein wenig einfacher. Dafür haben sie den Nachteil, dass das nachträgliche Einfügen von Informationen inmitten eines Textes komplett unmöglich ist. Hmm...
    Ich denke, ich werde mit meinem Newton nochmal einen Versuch unternehmen, weil das so ja nicht sein kann. Und ich hatte mich drauf gefreut, Begriffe untereinander verlinken zu können. So alt Apples Vater der PDAs auch ist, so genial ist die Bedienung. So lassen sich Dank MoreInfo Informationen aus unterschiedlichen Ablagen miteinander verlinken. So läßt sich z.B. bei Nach unten hin liegt das Herz auf dem Zwerchfell auf ein Link auf den Text für das Zwerchfell schalten.
    Zumindest war die gestrige Lernsession ein ziemlicher Erfolg für mich und ich bin froh, derzeit so aufnahmefähig zu sein. Ich hatte vor einer Weile noch eine Phase wo ich dachte, mir garnichts merken zu können.
     
    Allgemein bin ich im Kurs mittlerweile gut dabei: Es hat einige Monate gedauert, bis ich mit den Fachtermini und so klar kam, aber mittlerweile schockt mich noch nicht mal mehr der Herold: Innere Medizin.
    Derzeit sitze ich in zwei Kursen und höre mir Donnerstags an, was ich im Dienstagskurs, als ich dazu gestossen bin, schon verpasst hatte. Dienstags sind wir wie gesagt gerade beim Herzen, und Donnerstags haben wir unlängst den Verdauungsapparat abgeschlossen und beschäftigen uns gerade mit der Bauchspeicheldrüse. Danach steht die Leber an.

    Mittwoch, 24. September 2008

    Altes raus, neues rein...

    Es gibt Dinge, die halten nicht. Meine abgespeckten Interessen und Hobbies waren nur eine kurze Zeit weg, und es kamen neue dazu, sehr zum Amüsement meiner Freundin. ;-)
    Hm, an dieser Stelle wollte ich ja eigentlich auf ältere Beiträge verlinken, aber offenbar habe ich dann doch nicht so viel geschrieben, wie ich eigentlich wollte. So habe ich die Erwachsenen-Einweihung nach meinem letzten Blogpäuschen erwähnt, aber offensichtlich noch nicht, dass ich seit Anfang des Jahres in einer der Ausbildungsgruppe von Vicky Gabriel und William Anderson bin.
    Seitdem fahre ich alle sechs bis acht Wochen nach Hessen, und verbringe dort ein spannendes, oftmals tiefsinniges und unter Umständen sehr anstrengendes Wochenende. Montags habe ich dann meistens einen Durchhänger. ;-)
    Die schamanische Arbeit ist für mich zu einem weiteren Standbein geworden. Nachdem ich seit mittlerweile 14 Jahren im Heidentum unterwegs bin, habe ich hier das Gefühl, spirituell zuhause "angekommen" zu sein. Schamanische Arbeit ist in aller erster Linie Arbeit am eigenen ich. Die Praktiken haben tiefenpsychologische Wirkung und sind mit neuzeitlichen Therapien vergleichbar. Neben Visualisierung gehört Bewegung und Tanz zum Repertoire, Heilkreisarbeit und Schwitzenhütten.
    Dabei sind die Ausbildungsgruppen aber so ausgelegt, dass sie Wissen vermitteln sollen, quasi eine "Train the Trainer"-Ausbildung.
     
    Ich schweife ab, werde mir aber vornehmen, in Zukunft mehr von den Gruppen zu schreiben.
     
    Ich kann mir vorstellen, selber mal Seminare zu leiten. Ja, das ist ein wenig so ganz was anderes als die Systemadministration.
    Macht aber Spass, so viel Spass, dass ich die Ausbildungsgruppe um einen zusätzlichen Kurs ergänzt habe, und seit einigen Monaten die Ausbildung zum Naturheilpraktiker mache.
    Ich fragte beim Naturheilzentrum Münster an, und dort war gerade in einem der Kurse ein Platz frei geworden. Vier Wochen schaute ich mir den Kurs an, der bereits ein halber Jahr lief. So hatte ich bereits Zellen, Gewebe und Teile des Verdauungstrakts verpaßt. Jetzt sind wir gerade bei der Lunge.
    Es ist schwierig, wieder ins Lernen zu kommen, und vor allem nach getaner Arbeit noch einen aufnahmefähigen Verstand zu haben. Es macht aber Spaß und ist wahnsinnig interessant.
    So, jetzt ist es raus. :-)

    Aktuelle Beiträge

    Im happy I finally registered
    Excellent write-up. I absolutely love this site. Continue...
    http://mittenmail3.isblog.net/pick-a-winner-via-hashtag-entry-for-twitter-and-instagram-woobox-bl... (Gast) - 17. Apr, 22:03
    Just want to say Hi!
    I all the time emailed this blog post page to all...
    how to get instagram likes (Gast) - 30. Mrz, 23:20
    Im happy I now signed...
    Hello, There's no doubt that your website could possibly...
    buy instagram followers cheap (Gast) - 30. Mrz, 09:27
    Hallo Miau!
    Ich will einen schönen Tag wünschen, mit...
    SCHLAGLOCH - 4. Apr, 14:51
    Sehe hier nut Tag und...
    Wo ist das Jahr an dem der Text geschrieben wurde?
    Gast (Gast) - 3. Mrz, 20:38

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    ...wenn man trotzdem lacht
    Atari Mega ST
    Auf Arbeit
    Bloggen
    Bookmarks & Links
    BSD
    Bundeswehr
    CCC07
    Computing
    Contentmafia
    Datenschutz
    DRM
    Fahrrad
    Finanzkrise
    Fundsachen
    G8
    ... weitere
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren