Twitter (was mache ich gerade?)

    Suche

     

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma


    Creative Commons License

    xml version of this page
    xml version of this page (summary)

    twoday.net AGB

    Archiv

    Juli 2009
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
     
     
     2 
     3 
     4 
     9 
    10
    11
    12
    13
    15
    16
    17
    19
    21
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    30
    31
     
     
     

    Status

    Online seit 4215 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 17. Apr, 22:03

    Counter & Co.

    Egoload - Verträumter Idealist
    Mein
Koordinaten auf der EgoMap:  93,2
    100% Heidnisch

    Locations of visitors to this page

    Samstag, 18. Juli 2009

    eBooks sind keine Bücher

    Mit dem neuen Kindle hat Amazon bereits vor einer Weile gezeigt, dass ein eBook eben kein Buch ist. Im Gegensatz zu der Papiervariante kann man mit einem eBook nicht machen, was man möchte. Oder, um es anders auszudrücken: Im Gegensatz zum Papier besitzt man ein DRM geschütztes Werk nicht, sondern kann es nur benutzen. Sogesehen kauft man sich für den Preis eines eBooks lediglich ein Nutzungsrecht, und wie die jüngere Vergangenheit gezeigt hat, ist dieses nicht mal unbeschränkt, sondern vom Willen des Publishers abhängig. Dieser kann sowohl die Anzahl der möglichen Redownloads, aber auch die Anzahl der Geräte beschränken, auf denen sich ein eBook installieren läßt.[1]
    Wie wenig man Herr über ein gekauftes Werk ist, zeigt sich in einem aktuellen Fall, über den heise.de derzeit berichtet: So hat Amazon wohl zwei Bücher von Orson Wells gelöscht, und zwar nicht nur aus dem eigenen Bestand, sondern von den Geräten der Kunden.[2]
     
    Man kann es drehen oder wenden, wie man will, für einen Kunden ist DRM ein Fluch, kein Segen. Alleine die hohe Eingriffsmöglicheit, die DRM gestützte Funktionen bieten zeigt, das man als Käufer nicht automatisch auch Rechte erhält. Von allem schon mal keine Eigentumsrechte. Das zeigt auch das folgende Zitat aus dem heise-Artikel:
    Ob Amazon überhaupt das Recht hatte, die illegal angebotenen eBooks nachträglich zu löschen, ist umstritten – schließlich gewähren die Kindle-AGB ein dauerhaftes Nutzungsrecht.[2]

    Die Hervorhebung ist von mir. Und genau hier zeigt sich, das es immaterielle Güter und Raubkopien nicht geben kann: Ein materielles Gut hätte durch Amazon nicht ohne richterlichen Beschluß samt Hausdurchsuchung oder Gerichtsvollzieher aus meinem Besitz entfernen lassen, ein eBook hingegen schon. Die Auffassung geht nach hinten los: Der Publisher begründet die mögliche Löschung von DRM geschützten Werken durch die Möglichkeit, diese sonst leicht kopieren zu können. Damit erhält er aber umgekehrt Möglichkeiten, die bei einem materiellen Gut nie möglich wären.
     
    Man darf gespannt sein, was die Zukunft noch bringen wird. So enthält der Apple Store eine ähnliche Funktion, hier können Anwendungen von Apple Geräten entfernt werden.
    Und der neue Kopierschutz AACS, der bei BlueRays zum Einsatz kommt, geht sogar noch weiter: Hier kann nach dem Einlegen der Disk eine Internetverbindung erforderlich sein, um eine Abspielgenehmigung zu holen, die natürlich verweigert werden kann. Ausserdem können neue BlueRay-Disks Abspielgeräte lahmlegen, die kompromitiert worden sind, oder sich umgekehrt weigern, auf einem bestimmten Laufwerkstyp abgespielt zu werden.
    Hier wird DRM also auf die Spitze getrieben, denn obwohl man als Kunde in ein Geschäft geht, um ein Film zu kaufen, besitzt man lediglich das anfassbare Medium, nicht jedoch die darauf enthaltenenen Informationen. An diesen erhält man trotz des Kaufs lediglich ein eingeschränktes und jederzeit widerrufbares Nutzungsrecht. Und durch die Möglichkeit, ein teuer gekauftes Abspielgerät ausser Betrieb nehmen zu können, schwingt sich die Medienindustrie zum Herrscher über das heimische Wohnzimmer auf. Etwas, das in der Geschiche so sicherlich einmalig ist.
     
    [1]: Amazon Kindle DRM Strikes Again: You Don't Really Own Your eBooks
    [2]: Amazon löscht gekaufte Kindle-eBooks

    Aktuelle Beiträge

    Im happy I finally registered
    Excellent write-up. I absolutely love this site. Continue...
    http://mittenmail3.isblog.net/pick-a-winner-via-hashtag-entry-for-twitter-and-instagram-woobox-bl... (Gast) - 17. Apr, 22:03
    Just want to say Hi!
    I all the time emailed this blog post page to all...
    how to get instagram likes (Gast) - 30. Mrz, 23:20
    Im happy I now signed...
    Hello, There's no doubt that your website could possibly...
    buy instagram followers cheap (Gast) - 30. Mrz, 09:27
    Hallo Miau!
    Ich will einen schönen Tag wünschen, mit...
    SCHLAGLOCH - 4. Apr, 14:51
    Sehe hier nut Tag und...
    Wo ist das Jahr an dem der Text geschrieben wurde?
    Gast (Gast) - 3. Mrz, 20:38

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    ...wenn man trotzdem lacht
    Atari Mega ST
    Auf Arbeit
    Bloggen
    Bookmarks & Links
    BSD
    Bundeswehr
    CCC07
    Computing
    Contentmafia
    Datenschutz
    DRM
    Fahrrad
    Finanzkrise
    Fundsachen
    G8
    ... weitere
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren